Labrador Lucky

Alles für Deinen Hund

Sind Labradore gute Familien Hunde?

Sind Labradore gute Familien Hunde?

Labradore gelten weithin als gute Familienhunde. Und das ist absolut wahr, für viele Familien.
Aber nicht für alle!
Bei ihrem Ruf, kontaktfreudig, sanftmütig und leicht erziehbar zu sein, überrascht es nicht, dass der Labrador Retriever die beliebteste Hunderasse Amerikas ist.
Zwar werden sich keine zwei Hunde einer Rasse genau gleich verhalten, aber die allgemeine Meinung ist, dass die Labradore wunderbare Haustiere für Familien sind.

Labradore und Familien

Intelligent, treu, freundlich, ausgeglichen und gutmütig – der Labrador Retriever hat eine lange Liste liebenswerter Eigenschaften, wie dieses Video beweist.

Aber sind Labrador Retriever gute Hunde, die man in sein Zuhause mitbringen sollte?
Ihre Familiendynamik und Ihr Lebensstil sollten berücksichtigt werden, bevor eine endgültige Entscheidung über eine Rasse getroffen wird.
Können Labradore gut mit Kindern umgehen?
Labradorhunde sind dafür bekannt, dass sie hervorragend mit Kindern umgehen können.

Labrador Erziehung Buch

Ihr fröstelndes, rücksichtsloses Temperament und ihr typischerweise niedriges Aggressionsniveau bedeuten, dass sie in der Regel damit einverstanden sind, gestreichelt, geknuddelt und gelegentlich gestupst zu werden.

Diese unbekümmerte Haltung bedeutet auch, dass die meisten Labradore mit anderen Haustieren gut auskommen. Der Labrador ist jedoch ein
großer Hund. Er kann übermäßig enthusiastisch sein, wenn es ums Spielen und Begrüßen geht.

Sehr kleine Kinder und gebrechliche ältere Erwachsene könnten aufgrund der übermäßig eifrigen Zuneigungsbekundungen des Labradors niedergeschlagen und möglicherweise verletzt werden. Ein Labrador mit Kindern im Haus sollte kein Problem darstellen, aber Sie müssen immer auf ihre Interaktionen achten. Ein Labrador Retriever passt viel besser zu Kindern, die älter sind. Dank ihrer gleich hohen Energie können sie stundenlang miteinander spielen, ohne müde zu werden.

Sind Labrador Retriever gute Familienhunde oder können sie aggressiv sein?

Trotz des hervorragenden Rufs des Labradors, nicht aggressiv zu sein, hat jede Rasse die Fähigkeit, unter den falschen Umständen gefährlich zu sein. Dies hängt oft mit dem Training zusammen.

Labradore sind freundlich zu Menschen und lernen schnell, aber man muss ihnen zeigen, wie sie sich an die menschliche Welt anpassen und von klein auf sozialisiert werden können.

In dieser Studie wurde festgestellt, dass Labradore fünfmal weniger anfällig für Angriffe sind als ein Deutscher Schäferhund oder ein Dobermann.

Sind Labradore gute Familienhunde für Familien in Wohnungen?

Labradore sind eine aktive Rasse. In den ersten drei Jahren benötigen sie etwa zwei Stunden robuste Bewegung pro Tag.

Wenn sie keine Energie verbrennen, wird diese große Rasse oft durch Kauen ausagieren. Diese großen, wedelnden Schwänze haben die Angewohnheit, auf engem Raum Dinge vom Tisch zu schlagen. Ein größeres Haus mit einem großen Hinterhof ist für das Labor besser geeignet als eine kleine Wohnung.

Sind Labradore gute Familienhunde für aktive Familien?

Wenn Sie einen liebenswerten Labrador in Ihr Zuhause bringen, können Sie viele Möglichkeiten für eine gute Familienzeit schaffen.
Ob beim Laufen im Park, beim Wandern in der Wildnis oder beim Campen in der freien Natur, ein Labrador Retriever ist der ideale Begleiter für einen aktiven Lebensstil.

Labrador Training

Sind Labrador Retriever gute Familientiere für Berufsfamilien?

Labradore lieben viel Aufmerksamkeit. Sie wollen in der Nähe von Menschen sein und folgen Ihnen auf Schritt und Tritt oder liegen Ihnen zu Füßen, um Ihnen nahe zu sein.
Allerdings sind Labradore nicht für Familien geeignet, die für längere Zeit weg sind.

Sie sehnen sich nach Gesellschaft. Wenn also alle in Ihrem Haus den ganzen Tag bei der Arbeit oder in der Schule sind, müssen Sie wahrscheinlich einen Hundesitter besorgen oder ihn in eine Hundetagesstätte bringen.

Vor allem Labradorwelpen brauchen die volle Aufmerksamkeit.
Wenn Sie einen neuen Labrador-Welpen in Ihr Zuhause bringen, nehmen Sie sich eine Auszeit, während er sich an seine neue Umgebung gewöhnt.

Sind Labradore gute Familienhunde?

Das sind sie, wenn man sie nicht ignoriert. Wenn man sie sich selbst überlässt, können sie zerstörerisch, störend und sehr unglücklich werden.
Sich einen Hund anzuschaffen bedeutet, den damit verbundenen Zeitaufwand anzuerkennen.

Labradorhunde sind geborene Kaukünstler.
Sie verlieren sehr viel, besonders zweimal im Jahr während der Häutungssaison.
Labradore lieben es, so ziemlich alles und die ganze Zeit zu fressen. Sie schleppen das Essen von den Arbeitsplatten und klauen den Müll aus dem Müll.

Buchstäblich geborene „Retriever“ tragen auch gerne Dinge mit sich herum, wie Ihren Lieblings-Kaschmirpullover oder neue Lederschuhe.
Wenn sie in Ihren Hinterhof pinkeln, tötet das wahrscheinlich das Gras und hinterlässt braune Flecken.

Wenn Sie bei dieser Art von Verhalten schon beim Lesen darüber zusammenzucken, sollten Sie ernsthaft darüber nachdenken, ob Sie einen Hund in Ihrem Haus haben möchten.
Alle Welpen werden beim Zahnen kauen. Es gibt nicht viel, was Sie dagegen tun können, außer Ihre zerbrechlichen und wertvollen Besitztümer außer Reichweite zu halten.

Das könnte Dich auch interessieren!

Read also x