Der Labrador Retriever ist die Rasse Nummer eins in Amerika.

Und besonders der schwarze Labrador ist ein alter Liebling unter den Hundefreunden!

Wenn Sie also neugierig auf den schwarzen Labrador sind, dann ist dieser Artikel genau das Richtige für Sie.

Was ist ein schwarzer Labrador?

Der schwarze Labradorhund ist eine Variante der Rasse Labrador Retriever.

Es gibt sie in drei Farbvarianten: gelb, schokoladefarben und schwarz.

Mit seinem familienfreundlichen Ruf, seiner einzigartigen Intelligenz und seiner unglaublichen Loyalität ist der schwarze Labrador seit Jahren ein beliebtes Familienbegleithund.

Wie ist der Schwarze Labrador entstanden?

Die Geschichte des Labrador Retrievers ist eine faszinierende Geschichte, die in Neufundland, Kanada, in den 1500er Jahren beginnt.

Als Wasserhund, der für seine talentierten Schwimmfähigkeiten, seinen Angeltrieb und seine Erfahrung in der Entenjagd bekannt war, machte sich der Labrador einen Namen als erster Maat eines Fischers!

Das Labrador wurde um 1800 von englischen Adeligen entdeckt, die ihn besuchten.

Es dauerte nicht lange, bis die Rasse Labrador in England und Amerika zu einem beliebten Sporthund wurde.

Die Labrador-Rasse wurde im 19. Jahrhundert perfektioniert.

Dies führte zu den gewünschten Standards und Merkmalen des heutigen Labrador Retrievers, den wir kennen und lieben.

Wie groß kann ein schwarzer Labrador werden?

Die Größe des schwarzen Labradors hängt davon ab, ob er ein Männchen oder ein Weibchen ist.

Ein weiblicher schwarzer Labrador wird zum Beispiel in der Regel zwischen 21 und 23,5 Zoll groß sein.

Ein männlicher schwarzer Labrador kann 22,5-24,5 Zoll groß werden.

Ein schwarzer Labrador kann zwischen 55 und 70 Pfund wiegen, wenn er weiblich ist, und mehr als 65-80 Pfund, wenn er männlich ist.

Wie sieht ein schwarzer Labrador aus?

Der schwarze Labrador Retriever ist ein schöner Hund mit einem glatten, wasserabweisenden schwarzen Fell.

Nach dem Rassestandard sollte der schwarze Labrador vollständig schwarz sein, besonders wenn er für Ausstellungen bestimmt ist.

Obwohl eine kleine Menge Weiß auf der Brust des schwarzen Labradors manchmal erlaubt ist, wird davon normalerweise abgeraten.

Schwarze Labradorhunde haben einen langen Schwanz, der als „Otterschwanz“ bezeichnet wird.

Es war sehr nützlich während seiner Arbeitstage, als er sich damit in den eiskalten Gewässern fortbewegte, um den Fang seines Fischerkapitäns zu holen.

Ein schwarzer Labrador hat auch ein süßes, ausdrucksstarkes Gesicht, Schlappohren, breite, braune Augen und Schwimmzehen, die speziell zum Schwimmen gemacht sind!

Pflege eines schwarzen Labradors

Der schwarze Laborhund ist in der Regel pflegeleicht, wenn es um die Pflege geht.

Sein zweischichtiges Fell ist unglaublich wetterbeständig und ideal für alle Arten von Wetterbedingungen.

Dennoch ist er ein Shedder und muss gelegentlich gebürstet werden, um sein loses Haar unter Kontrolle zu halten.

Sie werden Ihren schwarzen Labrador auch ab und zu baden wollen.

Dies gilt vor allem, wenn er sich unordentlich gemacht hat, da er gerne schwimmt und sich schmutzig macht.

Experten empfehlen Ihnen auch, die Ohren Ihres schwarzen Labradors konsequent zu reinigen, um sie frei von wachsartigen Ablagerungen und Feuchtigkeit zu halten, die Ohrinfektionen verursachen können.

Ihr schwarzer Labrador muss auch seine Nägel regelmäßig geschnitten werden, damit sie nicht brechen und splittern.

Hat der schwarze Labradorhund besondere gesundheitliche Bedenken?

Der Schwarze Labrador ist nach wie vor ein Labor, und seine Lebensdauer und Gesundheitsbedenken sind dieselben wie bei seinen anderen Labrador-Pendants.

Das bedeutet, dass ein gesunder schwarzer Labrador im Durchschnitt etwa 10 bis 12 Jahre lebt.

Darüber hinaus kann ein schwarzer Labrador für eine Reihe der gleichen Gesundheitsprobleme anfällig sein wie andere Labrador Retriever, darunter

In Anbetracht der Anzahl der Gesundheitsprobleme, mit denen Ihr reinrassiger schwarzer Labrador möglicherweise konfrontiert wird, empfehlen wir eine frühzeitige Untersuchung Ihres schwarzen Labrador-Welpen.

Eine frühzeitige Gesundheitsvorsorge ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, Ihren Welpen auf ein gesundes Leben vorzubereiten.

Natürlich spielen auch der Lebensstil und die Ernährung eine Rolle für die Langlebigkeit und Vitalität Ihres schwarzen Labrador-Welpen.

Ernährungsbedürfnisse eines schwarzen Labradors

Der schwarze Labrador wird, wie die meisten mittelgroßen bis großen Hunderassen, am besten auf einem hochwertigen Hundefutter mit Fleischproteinen, die in den ersten paar Zutaten aufgeführt sind, gedeihen.

Die meisten Experten sind sich einig, dass man Hundefutter mit Mais-, Soja- und Weizenbestandteilen vermeiden sollte.

Und natürlich sollten Sie sich von Lebensmitteln mit einem hohen Zuckergehalt fernhalten.

Da der schwarze Labrador eine größere Hunderasse ist, wird er ein für seine Skelettentwicklung spezifiziertes Hundefutter benötigen.

Das bedeutet, dass Sie nach Futter suchen sollten, das speziell für Hunde großer Rassen hergestellt wurde.

Experten empfehlen auch, Ihren Hund je nach Alter, Gewicht und Aktivitätsniveau zu füttern.

Beispielsweise sollten schwarze Lab-Welpen Welpenfutter und schwarze erwachsene Lab-Hundefutter essen, während ältere erwachsene Hunde von Futter für ältere Hunde gut vertragen werden.
Hat der Hund in Ihrem Leben eine Katze in seinem Leben? Verpassen Sie nicht den perfekten Begleiter für das Leben mit einem purpurnen Freund.

Unterscheidet sich die Persönlichkeit und das Temperament des schwarzen Labradors von anderen Farblabors?

Während einige darauf bestehen, dass sich schwarze, schokoladenfarbene und gelbe Labors anders verhalten, ist dies eine umstrittene Behauptung, die auf wenig Beweisen beruht.

In den meisten Fällen wird dem Temperament der Schwarzen Labradors nachgesagt, dass sie unglaublich familienfreundlich, energisch, sportlich und gesellig sind, genau wie die meisten Labrador Retriever.

Der schwarze Labrador hat einen ausgezeichneten Ruf bei Kindern jeden Alters und soll sich gut mit anderen Hunden und Haustieren vertragen.

Schwarze Labradorhunde sind jedoch berüchtigte Hochenergie-Hunde, die langsam reifen können und zum Kauen neigen, wenn ihnen langweilig wird.

Aus diesem Grund braucht Ihr schwarzer Labradorhund viel Bewegung, Spielzeug sowie geistige und körperliche Stimulation, um glücklich und gesund zu bleiben.

Aufgrund der hohen Energie des schwarzen Labors empfehlen wir außerdem eine frühzeitige Sozialisierung und Gehorsamkeitstraining, um sicherzustellen, dass er zu einem gut erzogenen Hund in allen möglichen Situationen heranwächst.

Übung und Ausbildung eines schwarzen Labradors

Labrador Retriever sind berühmt für ihre Intelligenz, aber was viele Menschen übersehen, ist ihre langsame Reifung.

Der schwarze Labrador lernt vielleicht schnell, aber wenn seine Energie nicht richtig eingesetzt wird, könnte er für den unvorbereiteten Hundebesitzer überwältigend werden.

Ausbildung

Schwarze Labrador Retriever werden von dem Lob- und Belohnungssystem während des Trainings profitieren.

Sie werden am besten mit positiver Verstärkung, im Gegensatz zu Schimpf und Bestrafung, auskommen.

Da Schwarze Labradorhunde so intelligent und aktiv sind, empfehlen wir, ihnen Hundejobs und -training zu geben, die sie ein Leben lang einbeziehen können.

Sie können auch Puzzlespiele verwenden, um ihren aktiven Geist zu beschäftigen.

Übung

Was die Bewegung betrifft, so ist das schwarze Labor sehr energisch und wird jeden Tag eine gute Portion Bewegung brauchen.

Lange Spaziergänge, Wanderungen, Joggen oder Schwimmen können für Sie und Ihr schwarzes Labor tolle Übungsroutinen sein, die Sie mit anderen teilen können.

Denken Sie daran: Der schwarze Labrador ist ein sozialer Hund, und er wird Ausflüge in den Hundepark sehr genießen!

Sie werden Ihrem schwarzen Labrador auch Zeit im Freien gönnen wollen, wo Sie mit ihm spielen und Apportier- oder Frisbeespiele in sein tägliches Bewegungsprogramm integrieren können.

Labrador Retriever sind sicherlich eine der beliebtesten Hunderassen der Welt, und besonders der schwarze Labrador scheint ein historischer Favorit zu sein!

Wie entscheiden Sie, ob der schwarze Labrador für Sie und Ihren Lebensstil das Richtige ist?

Platz zum Trainieren

In Anbetracht des hohen Energieniveaus des Labradors wäre der ideale Haustyp für einen schwarzen Labrador einer mit einem großen, sicher eingezäunten Hof, auf dem der schwarze Labrador frei laufen und spielen kann, um seine Energie zu verbrennen.

Der perfekte Begleiter für ein Leben mit einem neuen Welpen

Zeit für Pflege

Natürlich wird der ideale Besitzer eines schwarzen Labradors viel Zeit haben, seinen Hund zu trainieren, zu striegeln und zu trainieren, und er wird bereit sein, seinem schwarzen Labrador die einzigartigen Spielzeuge und Lektionen anzubieten, die er braucht, um beschäftigt und gesund zu bleiben.

Denken Sie daran, dass schwarze Labradorhunde zum Kauen und Springen neigen können, und obwohl sie intelligente, familienorientierte Hunde sind, können sie ein bisschen aufgedrehter sein, als manche Hundebesitzer es bevorzugen.

Sie kommen jedoch sehr gut mit Kindern zurecht, und wenn sie richtig sozialisiert werden, sollen sie ausgezeichnete Haustiere für den Anfänger und den erfahrenen Hundebesitzer sein.

Categories:Farbe
Published on :Posted on

Post your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.